Vortrag und Diskussion: Stadtentwicklungspolitische Beispiele und Kulturen in Kuba

Am 21. März 2018 lud die FBK ein zum Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael LaFond (id22) unter dem Titel "Impressionen einer Reise nach La Habana: Stadtentwicklungspolitische Beispiele und Kulturen in Kuba".

In Kuba ist Vieles in Bewegung, wirtschaftliche und soziale Herausforderungen werden mit neuen Konzepten angegangen, Hurrikanschä- den sind zu reparieren, im Frühjahr steht bei den Nationalwahlen ein Führungswechsel an (Staatspräsident Raúl Castro kandidiert nicht mehr), der Nachbar im Norden provoziert unter der Führung von US-Präsident Trump neue Probleme, zugleich ist die Annäherung an die EU eingeleitet.

Der aus Seattle (USA) stammende Stadt- forscher Michael LaFond ist seit drei Dekaden in Berlin engagiert, war lange in der ufaFabrik aktiv und arbeitet seit Jahren in und für alternative Wohnprojekte (CoHousing) auch international. Nun war er im November erstmals mit dem innovativen internationalen Stadtplanernetzwerk INURA in Kuba, hat dort interessante Eindrücke gesammelt. Unterstützt mit Fotos wird er darüber berichten und zu Fragen und Diskussion anregen.

Welche Traditionen und neuen Ansätze gibt es in der Stadtentwicklung in Havanna? Welche Einflüsse bringt der Tourismus mit sich? Welche Ideen gibt es, um den Hafen weiter zu entwickeln? Wie sieht es mit der urbanen Landwirtschaft aus? Wo treffen sich Denkmalschutz, Beteiligung und Innovation? Werden die Wohnungsbedarfe gelöst – und wie? Welche Probleme gibt es?

Anschließend gibt es „Mojito“ (gegen Spende)

Solibeitrag: 4 €

Eine Kooperation mit dem Internationalen Kultur Centrum ufaFabrik e.V..

Wann?

Mttwoch, 21. März 2018
Beginn: 19:00 Uhr

Wo?

ufaFabrik
Viktoriastr. 10-18
12105 Berlin

Wie?

U6 Ullsteinstraße

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren unregelmäßig erscheinenden FBK-Infobrief.

Mit dem Abonnement unseres Infobriefs stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.